Spirulina Nährwerte & Inhaltsstoffe

Die Blaualge Spirulina ist ein Superfood für die Gesundheit und steht heute zur Einnahme als Nahrungsergänzung zur Verfügung. Zusammensetzung und die Dichte der Inhaltsstoffe machen Spirulina zu einem vitalstoffreichen Kraftpaket für die eigene Gesundheit. In der Trockenmasse beträgt der natürliche Eiweißgehalt etwa 70 %, dabei handelt es sich ausschließlich um hochwertige und für den Körper leicht verfügbare Aminosäuren. Deshalb ist Spirulina als Nahrungsergänzungsmittel auch für Vegetarier eine interessante Alternative.

Genau genommen handelt es sich bei Spirulina jedoch nicht um eine Algenart, sondern um sogenannte Cyanobakterien, welche bereits seit vielen Millionen Jahren auf der Erde existieren. Zur Verbesserung des Leistungsvermögens und zur Prophylaxe und Therapie von verschiedenen Gesundheitsstörungen und Krankheiten kann Spirulina als Nahrungsergänzung mit großem Erfolg eingesetzt werden. Um von der bestmöglichen Wirkung zu profitieren, sollte Spirulina über einen längeren Zeitraum und in ausreichend hoher Dosierung bei guter Verträglichkeit eingenommen werden.

Nährwerte von Spirulina

In 100 g Spirulina sind in etwa folgende Nährwerte enthalten:

Neben dem tatsächlichen Nährwert sind in Spirulina noch eine ganze Reihe weiterer Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Farbstoffe und Antioxidantien enthalten. Darunter beispielsweise Jod, Vitamin B12, Eisen, Zink, Calcium, Omega 3 sowie Folsäure. Die ausgewogene Kombination der Nährstoffe gilt als streng fettarm und gleichzeitig proteinreich. Gerade das macht Spirulina zur Leistungssteigerung oder beim Abnehmen so wertvoll.

Der Gesamtfettgehalt von 8 g differenziert sich in 2,7 g gesättigte Fettsäuren, 2,1 g mehrfach ungesättigte Fettsäuren und lediglich 0,7 g einfach ungesättigte Fettsäuren. Der Gesamtgehalt an Kohlenhydraten in Spirulina von 24 g setzt sich im Wesentlichen zusammen aus überwiegend pflanzlichen Ballaststoffen sowie Einfach- und Mehrfachzuckern, welche allesamt für den menschlichen Stoffwechsel leicht verwertbar sind.

Spirulina Inhaltsstoffe

Auflistung der gesunden Inhaltsstoffe von Spirulina

Vitamine

Spirulina enthält viele lebenswichtige Vitamine

Im Einzelnen konnten bisher in Spirulina

nachgewiesen werden. Damit sind in Spirulina sämtliche Vitamine der wichtigen B-Gruppe enthalten.

Vitamin B12, auch unter der Bezeichnung Cobalamin bekannt, ist unentbehrlich für die Nervenfunktion und für die Blutbildung. Der hohe Gehalt an diesem Vitamin ist besonders für Vegetarier interessant, die Fleisch nicht als Quelle für dieses wichtige Vitamin nutzen möchten.

Vitamin E wird für die Stoffwechselprozesse im Zellkern und in den Mitochondrien jeder Körperzelle unbedingt benötigt.

Folsäure gehört ebenfalls zur B-Vitamingruppe und ist für den gesunden Aufbau von Haut, Haare und Nägeln unerlässlich.

Biotin befindet sich in Spirulina im natürlichen Verbund und gilt in dieser vorliegenden Form als besonders bioverfügbar.

Die Funktion aller Nervenzellen des willkürlichen und unwillkürlichen Nervensystems und damit die Vitalität von Körperzellen insgesamt kann nur durch eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen des B- Komplexes sichergestellt werden. Diese B- Vitamine sind in Spirulina in ausreichendem Maße vorhanden. Die ausgewogene Vitaminzusammensetzung macht einen erheblichen Anteil der Spirulina platensis Inhaltstoffe insgesamt aus.

Mineralien

Spirulina enthält einen ausgewogenen Mix an Mineralien und Spurenelementen

Zur Vielfalt der Spirulina platensis Inhaltstoffe gehören neben sekundären Pflanzenstoffen auch eine Vielzahl an organisch gebundenen Spurenelementen und Mineralstoffen.

Im Einzelnen konnten in Spirulina

nachgewiesen werden. Außerdem ist Spirulina auch jodhaltig. Jodgehalt und Eisengehalt in Spirulina können einem Mangel gut vorbeugen.

Natrium ist als Mineralstoff für den Organismus unverzichtbar für die Regulation des Wasserhaushaltes sowie der Erregungsleitung in Nervenzellen.

Kalium muss ebenfalls täglich in ausreichender Menge zugeführt werden, denn der Tagesbedarf liegt bei etwa 2000 mg. Kalium ist beispielsweise unverzichtbar für die physiologische Funktion der Skelett- und Herzmuskulatur.

Kalzium ist an vielen Stoffwechselvorgängen bei der Verdauung, der Blutgerinnung oder des Energiestoffwechsels beteiligt. Außerdem gibt es ohne dieses wertvollen Mineral keine gesunden Muskeln, Zähne oder Knochen.

Magnesium gehört ebenfalls zu den sogenannten Elektrolyten und unterstützt in vielfältiger Weise die Funktionen des willkürlichen und unwillkürlichen Nervensystems. Für eine gesunde Muskelfunktion sind vor allem Sportler auf eine täglich ausreichende Zufuhr von Magnesium angewiesen.

Phosphor ist ein chemisches Element, welches in der Form als Phosphat mit der Nahrung zugeführt wird und zusammen mit Kalzium vor allem für die Festigkeit von Knochen und Zähnen verantwortlich ist. Außerdem ist dieser lebenswichtige Mineralstoff auch Bestandteil der DNA.

Eisen ist das Zentralatom im Hämoglobin des Blutes und damit überlebenswichtig. Denn ohne den Blutfarbstoff Hämoglobin kann der Sauerstoff aus der Atemluft nicht zu den Organen und Körperzellen transportiert werden.

Das natürliche Jod in Spirulina ist für eine optimale Schilddrüsenfunktion unentbehrlich.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Unter dem Begriff Vitalstoffe werden sämtliche Inhaltsstoffe in Spirulina zusammengefasst, welche nicht zu Vitaminen, Mineralien oder Spurenelementen gehören. Unter diese Kategorie fallen auch die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe, welche in Spirulina in großer Zahl vorhanden sind.

Spirulina enthält die essenziellen Aminosäuren

Spirulina enthält die nicht essenziellen Aminosäuren

An essenziellen Fettsäuren sind in Spirulina hochwertige Omega-6-Fettsäuren, unter anderem Linolsäure, enthalten, welche direkt in den Fettstoffwechsel eingreifen, ein zu hohes Cholesterin senken und die Innenwände der Blutgefäße vor Ablagerungen schützen.

Zu den wichtigsten sekundären Stoffen in Spirulina gehören jedoch die Pflanzenfarbstoffe:

Carotinoide, verantwortlich für eine orange Färbung

Phycocyanin, verantwortlich für blaue Farbnuancen

Chlorophyll, verantwortlich für den satten Grünton von Spirulina

Vom Pflanzenfarbstoff Phycocyanin kommt auch die Bezeichnung Blaualge für Spirulina platensis. Allen sekundären Pflanzenstoffen aber insbesondere den Pflanzenfarbstoffen in Spirulina ist die Wirkung als Radikalfänger und Antioxidans und damit als Schutz der Körperzellen vor vorzeitigem Altern gemeinsam.

Fazit: Spirulina ist ein wahres Powerpaket

Spirulina Presslinge

Obwohl mit gerade einmal 0,3 mm eher unscheinbar, verbirgt sich doch im Inhalt von Spirulina ein wahres Kraftpaket für die Gesundheit. Ganz zu Recht wird Spirulina deshalb auch als pure Lebensenergie, gespeichertes Sonnenlicht oder das grüne Gold aus dem See bezeichnet. Jahrmillionen alt wurde die vitalstoffreiche Mikroalge vor etwa 40 Jahren wiederentdeckt und tritt seitdem ihren verdienten Siegeszug um den ganzen Globus an. Die Inhaltsstoffe in Spirulina sind derart umfangreich und außergewöhnlich, dass sie in dieser Kombination noch in keinem anderen Lebensmittel und in keiner Pflanze gefunden werden konnten. Bleibt zu hoffen, dass noch viele Menschen von den heilkräftigen Wirkungen der Spirulina profitieren können.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über Spirulina:

Spirulina kaufen